Je mehr Schnee, desto besser…

Starker Schneesturm führt zu erhöhter Nachfrage nach Meyer Schneepflüge aus Cleveland

CLEVELAND, Ohio – Während sich die meisten über die ungewöhnlich milden Temperaturen des Früh Winters freuten, hoffte Andrew Outcalt, CEO von ASH North America, Muttergesellschaft von Meyer Products LLC, auf Schnee. Dies deshalb, weil Meyer Products, welche im September 2015 von der ASH Group übernommen wurde, Schneepflüge, Salzstreuer und andere Winterdienstgeräte unter den Marken Meyer, und Swenson Streuer herstellt und vertreibt. „Ich bete die ganze Zeit für Schnee und viele meiner Freunde sagen dann ‚du kannst jetzt langsam damit aufhören’“, so Outcalt.

Aber auch wenn das stürmische Wetter in diesem Jahr erst später einsetzte und Schneefälle insgesamt geringer ausfielen, bestellten viele Meyer Kunden, wie auch Handelsfilialen, basierend auf dem heftigen Winter von letztem Jahr. „Es gibt da ein empfindliches Gleichgewicht, da Händler ihr Inventar nicht unnötig gross halten wollen, wenn dann aber jemand ein Produkt haben will, dann am liebsten sofort, erläutert Outcalt.

Trotzdem sind die Verkaufszahlen auf Kundenseite merklich tiefer. „Das warme Wetter spielt da eine ebenso grosse Rolle, wie mangelnder Niederschlag“, meint Outcalt. „Ebenso wenig wie Kunden dicke Pullover und Schneehosen vor Weihnachten kaufen wollten, hatten sie Lust auf neue Schneepflüge. Zum Glück gibt es da noch Kanada“, scherzt Outcalt.

„Ich bete die ganze Zeit für Schnee und viele meiner Freunde sagen dann ‚du kannst jetzt langsam damit aufhören’“

Meyer wurde 1926 von Edward B. Meyer gegründet, welcher ein hölzernes Brett an seinen Buick montierte, um damit seinen Gehweg zu räumen, womit er die Schneepflug Industrie zum Leben erweckte.Meyer Schneepflug - die Anfänge

Das 90-jährige Unternehmen besitzt eine rege laufende Schneepflug Fabrik in 18513 Euclid Ave., in Clevelands Ostseite, welche in den 1940er entstand.

Im inneren formen, biegen, schweissen und färben etwa 150 Arbeiter Stahlplatten – und Rohre in leuchtende Ringelblumen gelbe Meyer Schneepflüge. Nachdem drei Präzisionslaser die Stahlplatten in kleinere Teile schneiden, schweissen Arbeiter und Roboter diese in knapp 3.5 Meter lange Schneepflüge zusammen.

„Schweisser sind die am schwierigsten zu findenden Facharbeiter in der Fabrik“, sagt Michael Moeller, Vizepräsident der Produktion während einer Werksführung. Meyer produziert 60 bis 70 verschiedene Schneepflüge: von kommerziellen Pflügen für Geländefahrzeuge und mittelschweren LKWs bis hin zu schweren, keilförmigen Schaufeln für Industriefahrzeuge, diese werden gebraucht um Flughäfen, Autobahnen und Einkaufszentren schneefrei zu halten.

„Unsere kommerziellen Pflüge haben eine Fünf-Jahres-Garantie“ sagt Moeller. „Diese Produkte sind robust gebaut und langlebig“.

Zudem fertigt Meyer auch Verbindungsstücke an, um die Schneepflüge, wie auch die Streuer, an 150 verschiedenen Fahrzeugen zu montieren, damit der Fahrer alles bequem von der Führerkabine aus bedienen kann.

„Wir verkaufen an Unternehmer, Hausverwalter, Universitäten und an Kunden des öffentlichen Sektors wie etwa Cleveland MetroParks und an die Stadt Cleveland,“ sagt Outcalt. „Das sind definitiv keine Impulskäufer, fegt ein Sturm über die Stadt, müssen entsprechende Winterdienstgeräte jederzeit und zuverlässig Einsatzbereit sein.“

Meyer U_Road-Pro36