Airbus – Flügel der Welt setzt auf Schmidt Technologie

Bei Airbus UK ist in der kommenden Wintersaison nun auch ein Schmidt SNK 55.1 Schneepflug und einer Schmidt FS90 Schneefrässchleuder in der Winterdienstflotte am Unternehmensstandort in Broughton in Nord Wales im Einsatz.

Broughton ist einer von zwei Standorten (der andere ist Filton in der Nähe von Bristol) an welchem Airbus Flugzeugflügel gestaltet, konstruiert und produziert werden. Airbus UK ist weltweit führend für Flügelkonstruktion und -konzeption. Darüberhinaus betreut das Unternehmen eines der Hauptzentren für die Prüfung und Integration von Kraftstoffsystemen und Fahrwerken.

Der neue SNK 55.1 und FS90 sind jedoch nicht die einzigen Schmidt Geräte, welche in Broughton im Einsatz stehen: „Im Jahr 2012 haben wir zwei TJS Kehrblasgeräte in die Flotte aufgenommen, um zwei ältere Maschinen einer anderen Marke zu ersetzen. Daraufhin folgte der erste SNK 55.1 Schneepflug in 2014. Um Fremdkörper auf dem Areal aufzusammeln kauften wir im gleichen Jahr zwei Magnete, welche an der Rückseite der beiden Kehrmaschinen befestigt wurden,“ erklärt Nick Trueman, Operational Compliance Officer vom Aerodome Management – GWLUA Airbus aus Grossbritannien.

Der SNK 55.1 ist ein leichter Kunststoffschneepflug mit optimalen Räumeigenschaften und eignet sich ideal als Anbau an Traktoren und Lastwagen mit geringer Nutzlast. Die FS90 Schneefrässchleuder wurde für den schweren Winterdienst entwickelt und kann daher für die Räumung von hohen Mengen hartem, vereistem Schnee sowie zur Entfernung vom Schneepflug übrig gebliebener  Schneewänden eingesetzt werden.

Es sind jedoch die Kehrblasgeräte, welche in Broughton am meisten zum Einsatz kommen. „Wir haben momentan vier Kehrmaschinen, davon zwei von Schmidt, wobei immer drei Einsatzbereit sein müssen“, betont Nick Trueman.

Neben dem Schneeräumen werden die Kehrmaschinen auch ganzjährlich zur Beseitigung von Wasser und Gummi auf der Start- und Landebahn gebraucht. „Die Piste muss jeden Tag von 06.30 Uhr bis 23:59 Uhr für Lieferungen durch Beluga verfügbar sein“, sagt Nick, wobei er sich auf die grossen Beluga Flugzeuge bezieht – sie besitzen den grössten Flugzeugrumpf für den Transport riesiger Frachten. Die Beluga Flugzeuge wurden spezifisch von Airbus für den Transport von Flugzeugteilen entwickelt, werden inzwischen aber auch für andere, unüblich grosse Frachten wie etwa Hubschrauber und Module der internationalen Raumstation verwendet.

Und wie machen sich die Aebi Schmidt Geräte bis jetzt? „Wir beurteilen unsere Fahrzeugflotte stetig, um herauszufinden, wie wir diese verbessern können. Die Schmidt Geräte bewiesen hohe Zuverlässigkeit und wir hatten gute Erfahrungen mit dem Kundendienst und technischen Support von Aebi Schmidt“, evaluiert Nick Trueman.