Kehren, wo andere Urlaub machen

Kompaktkehrmaschine mit Koanda-System geht nach Arosa

Die Gemeinde Arosa im Kanton Graubünden in der Schweiz ist nicht nur als Wintersportregion über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Auch ausserhalb der Wintersaison ist das Gebiet auf 1800 Höhenmetern mit jährlich rund 1 Million Logiernächten bei Touristen aus dem In- und Ausland sehr gefragt. Das Gemeindebauamt um Werkstattleiter Erwin Schmid legt daher grossen Wert darauf, dass Strassen und Plätze in der 3300 Einwohnergemeinde stets sauber und gepflegt sind. Bisher kam hierfür bereits eine Kompaktkehrmaschine aus dem Hause Aebi Schmidt zum Einsatz. Arosa-Kehrmaschine-alt-und-neu.jpgNach neun Dienstjahren war es nun allerdings Zeit für einen Ersatz. Äusserst zufrieden mit der Reinigungsleistung und der Zuverlässigkeit der „alten Dame“, fiel die Entscheidung nicht schwer: es sollte wieder ein Modell aus den Reihen von Aebi Schmidt werden.

Diese gehört zur neuesten Kehrgeräte-Generation und zählt mit dem zum Patent angemeldeten Koanda- und Druckwasser-Umluftsystem zur umweltfreundlichsten Kompaktkehrmaschine auf dem Markt. Durch das neue System verringert sich der Ausstoss von gesundheitsschädlichem Feinstaub um bis zu 95% und der Wasserverbrauch reduziert sich beim Kehrvorgang deutlich, ebenso wie die Geräusch-Emissionen. Ein weiterer, wichtiger Aspekt für die Verantwortlichen im Gemeindebauamt, denn was sauber macht, soll auch selbst sauber sein und zu einem schonenden Umgang mit Ressourcen beitragen. Arosa gilt als Vorbild in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Schrittweise möchte sich die Ferienregion mit seiner Partner-Gemeinde Carezza zu einem Klimaresort entwickeln, in dem Gäste mit gutem Gewissen ökologisch nachhaltige Urlaubstage geniessen können.

Pünktlich zur neuen Sommer-Saison übergab nun Guido Anderhub, Verkaufsberater und seit 44 Jahren Kehrmaschinenexperte bei Aebi Schmidt Schweiz das Kehrgerät in „Arosa-Blau“ an Werkstattleiter Erwin Schmid sowie Roger Friess vom Hoch- und Tiefbauamt. Wir sind stolz darauf, die Tradition in Arosa fortführen zu können und wünschen der Mannschaft vom Gemeindebauamt allzeit gute und sichere Fahrt.

Arosa_Kehrmaschine