Faszination Vario – Auto Bild Allrad mit dem Aebi VT450 Vario im Steilhang

Auto Bild 03.JPGVergangene Woche war Rolf Klein, Redakteur bei Auto Bild Allrad, zu Gast im Emmental. Seine Mission: den Aebi VT450 Vario auf Herz und Nieren testen – im Steilhang selbstverständlich.

Testgelände: die Felder rund um den Hof von Heinz Iseli in Biembach, rund 10 Minuten vom Werkstandort in Burgdorf entfernt. Heinz Iseli ist Leiter der Werkstatt bei Aebi Schmidt Schweiz in Burgdorf und bewirtschaftet zudem in 5. Generation einen landwirtschaftlichen Betrieb mit 8 Hektar Land und rund 10 Mutterkühen. Er kennt nicht nur die Aebi Fahrzeuge bis ins Detail, sondern weiss diese auch in extremen Gelände zu bewegen. 65 bis 70 % Gefälle – das ist „Heimat“ für Heinz Iseli. Angst habe er keine. Manchmal müsse er zwar schon schlucken, dann helfe nur noch tief durchatmen und vor allem, Respekt zu haben. Respekt vor dem Gelände und der Maschine, denn wer den Respekt verliere, könne sich selbst schnell überschätzen und eine gefährliche Situation hervorrufen.

Auto Bild_03.jpg

Vor der Testfahrt stand die Begutachtung des Geländes auf dem Programm. Wir Fussgänger hatten Mühe, den steilen Hang hinauf- und vor allem wieder hinunter zu kommen. Schnell wurde dem Redakteur klar: dies wird eine aussergewöhnliche Testfahrt.

Der Aebi VT450 Vario mit 109 PS und dem einzigartigen, stufenlos mechanisch-hydrostatisch-leistungsverzweigten Fahrantrieb stand bereit. Nach wenigen Minuten Einführung in die Bedienung nahm Rolf Klein es dann selbst mit dem Steilhang auf. Mühelos ging es mit dem VT450 Vario auf Doppelrädern nach oben. Mit aktivierter Allradlenkung auch wurde die Wendigkeit des Transporters auf die Probe gestellt und sorgte beim erfahrenen Redakteur für Begeisterung. Auch die Technik überzeugte. „High-Tech vom Feinsten“. Auf der Geraden hiess es dann nochmals „Gas geben“ und den komfortablen Federweg von 100 mm hautnah spüren. Das Fazit des erfahrenen Redakteurs: absolut eindrucksvoll!

Mehr wird allerdings noch nicht verraten. Wir sind gespannt auf den Bericht, der in einer Ausgabe der Auto Bild Allrad in 2017 zu lesen sein wird. Wir werden natürlich rechtzeitig darüber informieren.

Auto Bild.jpg

Rolf Klein (l) und Heinz Iseli (r)