Aebi startet mit Elektroantrieb in ein neues Zeitalter

Die neue Aebi EC Serie – 100% elektrisch, 0% Emission

Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Als Pionier des Hang-Geräteträgers eröffnet Aebi mit dem EC170 und EC130 daher ein neues Zeitalter: Die Produktfamilie von CC, TT, TP und MT wird um ein wendiges, geländegängiges und umweltschonendes Multifunktionstalent mit kraftvollen Elektro-Scheibenläufermotoren ergänzt. Der Aebi EC ist ein bemannter (EC170) bzw. unbemannter (EC130) Geräteträger mit gefederten Raupenlaufwerken, 1.000 Nm Drehmoment und einer Hubkraft von 200 kg, der sowohl in Hanglagen als auch auf ebener Fläche einsetzbar ist.

„Mit dem EC setzt Aebi einen wichtigen Meilenstein für eine erfolgreiche Zukunft“, so Marco Studer, Divisionsleiter Aebi bei der ASH Group. „Ein Vorreiter ist seiner Zeit immer einen Schritt voraus. Ohne Zweifel sind alternative Antriebe die Zukunft. Sie sind umweltfreundlich, ökonomisch und höchst effizient. Gesetzliche Abgasnormen, z. B. für CO2-Ausstoss oder die Feinstaubbelastung, werden strenger. Zudem wächst die Sensibilität unserer Kunden hinsichtlich umweltfreundlicher Technologien sowie Aufwendungen für den Unterhalt. Wir sehen eine grosse Chance für uns, den rasanten Entwicklungsfortschritt im Bereich Elektro-Motoren, Akku-Kapazität und Ladetechnologie aktiv zu begleiten, denn wer Zukunft gestalten will, darf nicht auf morgen warten.“

Exklusiv bei Aebi – der EC170 und EC130

Der Aebi EC ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen Aebi und dem österreichischen Unternehmen Mattro mit Sitz in Schwaz. Als Pionier im Bereich elektrischer Mobilitäts- und Energiekonzepte steht Mattro seit 2006 für die Entwicklung von umweltfreundlichen, elektrischen Mobilitätskonzepten für eine lebenswerte Zukunft. Mattro verfügt über langjährige Erfahrung mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Auf Basis der bestehenden und jahrelang im Kundeneinsatz getesteten Plattform von Mattro wurde nun der Aebi EC170 gemeinsam weiter entwickelt und für den Einsatz in der Landwirtschaft sowie für kommunale Anwendungen optimiert. Der Aebi EC170 und der rein ferngesteuerte EC130 werden weltweit exklusiv durch die ASH Group vertrieben. Die Fertigung erfolgt in Burgdorf, am Werkstandort von Aebi, in der Schweiz.

Die neue, kompakte und flexible Art des Arbeitens

Der Aebi EC170 und Aebi EC130 wird jeweils von einem effizienten Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt und über zwei kraftvolle Elektro-Scheibenläufermotoren angetrieben. Das ermöglicht eine Spitzenleistung von 18 kW – bei null CO2-Emissionen. Der Akku verschafft dem Gerät einen optimal tiefen Schwerpunkt, der sich positiv auf das Fahr- und Arbeitsverhalten auswirkt. Die großen Aufstandsflächen der Raupenlaufwerke sowie das geringe Fahrzeuggewicht sorgen für einen minimalen Bodendruck und maximale Geländetauglichkeit. Die Anbaugeräte machen die Aebi EC Serie zu einem wahren Multifunktionstalent rund ums Jahr. Egal ob Landschaftspflege mit Mulcher und Mähbalken, mit Laubbläser und Kehrbürste oder im Winterdienst mit Schneepflug oder Schneefräse – Aebi EC170 und Aebi EC130 machen es möglich.

Aebi EC170 Messerbalken.jpg

Beide Modelle sind standardmässig mit einem 8.7 kWh Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Die Reichweite ist je nach betriebenem Anbaugerät und Einsatzart unterschiedlich und beträgt bis zu 3.5 Stunden. Mit einem zusätzlichen Wechsel-Akku kann der Einsatz ohne Unterbrechung fortgesetzt werden. Akkus mit 9,7 kWh sind optional erhältlich. Die Ladezeit beträgt in Abhängigkeit des Ladegerätes 4 bzw. 2,5 Stunden. Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle beträgt 20 km/h.

Die Steuerung beim Aebi EC170 erfolgt mittels Daumen und Zeigefinger über einen Joystick. Die Bedienung ist sehr feinfühlig und präzise – in allen Arbeitssituationen. Unterschiedliche Leistungsmodi und individuell abstimmbare Fahrprofile sorgen für effiziente Arbeitserledigung und besten Komfort. Der EC170 verfügt über eine europäische Strassenzulassung und ist daher als erster rein elektrischer Geräteträger im öffentlichen Strassenverkehr einsetzbar. Der Überrollschutz sowie der Schalensitz mit 4-Punkt-Gurt und Permanentmagnet-Sicherheitsbremsen sorgen für höchste Sicherheit. Wo sinnvoll, kann der EC170 optional auch ferngesteuert eingesetzt werden.

„Die Premiere unserer neuen Geräteträger auf der Messe GaLaBau in Nürnberg Mitte September verlief vielversprechend“, resümiert Marco Studer. Der Aebi EC170 sowie der Aebi EC130 stiessen auf reges Interesse der Messebesucher. Wir freuen uns auf eine elektrisierende Zukunft und den Beginn eines neuen Zeitalters bei Aebi, ohne unsere traditionellen Werte zu vernachlässigen.“

Aebi EC130.JPG