Happy Birthday Unimog!

70 Jahre Unimog und noch kein bisschen müde

Am 9. Oktober 1946 beginnt die Erfolgsgeschichte einer ganz besonderen Idee, die heute bei Kunden auf der ganzen Welt gefragt ist – die Idee des Unimog. Das Geburtstagskind ist inzwischen in die Jahre gekommen, aber alt ist der Unimog auf keinen Fall! Unimog und Schmidt verbindet seit vielen Jahrzehnten eine ganz besondere Beziehung. Seit 1950 ist auch Schmidt aus St. Blasien eng mit dem Universal-Motor-Gerät verbunden und hat wesentlich dazu beigetragen, dass dieses durch unzählige neu entwickelte Anbaugeräte vielseitig einsetzbar wurde. Die erste Schneefräse Schmidt VF 1 erschien 1952 am Markt mit 85 PS Antriebsleistung (separater Aufbaumotor) auf einem Unimog. 1965 konstruierte Schmidt eine Schneefräse mit Zapfwellenantrieb für den Unimog, 1966 beginnt die Entwicklung der weltweit erfolgreichsten Schneefräse VF3 mit Aufbaumotor auf einem Unimog 900, von denen heute noch einige im Einsatz sind. Ein weiterer Meilenstein im gleichen Jahr war die Patentanmeldung der Geräte-Schnellwechsel-Vorrichtung, die Basis für die breite Anwendung am Unimog. Der Begriff Schmidt-Platte ist jedem Unimogkenner bestens vertraut.

santera_webAuch heute, fast 70 Jahre später, sind Unimog  und Schmidt eng verbunden, sei es im Bereich Auf- und Anbaukehrmaschinen, bei der Ausrüstung von Winterdienstfahrzeugen oder Spezialfahrzeugen wie z.B. der Schmidt Santera 3000 – einer Sandfrässchleuder, die auf dem Unimog U 500 aufgebaut wird.

Wir sagen „herzlichen Glückwunsch Unimog“. Auf eine weitere erfolgreiche Zukunft – auf die nächsten, gemeinsamen 70 Jahre!

Wer noch mehr zum Jubiläum des Unimog lesen möchte: http://blog.mercedes-benz-passion.com/2016/10/der-unimog-70-jahre-kein-bisschen-alt-und-moderner-denn-je/

 

 

Bildquellen u.a. Günther Uhl