Ein Allrounder auf vier Raupen

Aebi TT211 mit Raupenfahrwerk geht an den Bezirk Martigny

Eingebettet zwischen Rebbergen und Obstplantagen ist der Bezirk Martigny mit seinem Ferienort Ovronnaz im Kanton Wallis als schneereiches Wintersport- und Thermalgebiet bei Einheimischen wie Touristen beliebt.

Die Region gilt mit mehr als 65 Wanderrouten aber auch als Wander-Paradies. Um die zahlreichen Winterwanderwege im Feriendorf Ovronnaz und der Gemeinde Leytron zu pflegen, haben sich die Verantwortlichen der Gemeinde für einen Aebi TT211 mit Raupenantrieb, Schneeschild und Loipenfräse entschieden.

Mit der Allradlenkung ist der Geräteträger besonders wendig und passt dank der kompakten Bauweise optimal auf die schmalen Wege der Wälder, so dass keine Beschädigungen an den Bäumen und Pflanzen entstehen. Liegt in den Wäldern kein Schnee, kann mit den Gummiraupen problemlos weitergefahren werden, ohne den Asphalt zu beschädigen. Besonders wichtig war den Verantwortlichen der Gemeinde, ein Gerät zu finden, welches das ganze Jahr eingesetzt werden kann. So ist der 72 PS starke Aebi TT211 auch im Sommer nicht untätig und zum Mulchen der Skipisten sowie für allgemeine Arbeiten innerhalb der Gemeinde vorgesehen.

Noch war bei der Übergabe an Alexandre Crettenand und Serge Herren von der Gemeinde Leytron kurz vor Weihnachten kein Schnee in Sicht. Inzwischen dürfte der Winter aber auch im Wallis angekommen und der TT211 in seinem Element sein. Wir wünschen den Mitarbeitern der Gemeinde allzeit Gute Fahrt und viel Freude mit dem Aebi Terratrac.

ovronnaz-26

v.l.: Roland Binggeli ( ASH Group), Serge Herren und Alexandre Crettenand (Gemeinde Leytron)