Mehr als eine saubere Lösung − Schmidt lanciert vollelektrische Kehrmaschine

Premiere für eSwingo 200+ auf der IFAT 2018

Sie kehrt nicht nur zu 100% sauber, sondern ist es auch. Die neue eSwingo 200+ von Schmidt fährt vollelektrisch ohne Emissionen zu erzeugen. Sie ist damit nicht nur eine der saubersten Kompaktkehrmaschinen auf dem Markt, sondern rechnet sich auch noch in der Gesamtkalkulation: über den Lebenszyklus sind die Kosten für das Elektro-Modell dank geringeren Energie- und Wartungskosten sowie einer längeren Amortisationszeit nicht höher als bei der Swingo 200+ mit Dieselmotor. Ein Plus für Umwelt und Finanzhaushalt.

Unter dem Konzept Generation E bietet die ASH Group Kommunen und privaten Dienstleistern nicht nur nachhaltige Spitzentechnik, sondern auch ein Sorglos-Paket rund um den neuen elektrischen Kollegen. Dazu zählt z.B. eine passende Ladesäule mit Überwachungsfunktion, GPS gestützte Telematik-Lösung zur Steigerung der Performance und Optimierung der Routenplanung, kompetente Beratung rund um Infrastruktur, Energiebedarf, Wartungskonzepte oder Flottenauslegung. Selbst um den Lebenszyklus der Batterien müssen sich Kunden keine Gedanken machen. Der Batterie-Service und Diagnosen erfolgt durch die ASH Group, ebenso die kostenlose Rücknahme und das Recycling. Premiere feiert die neue eSwingo 200+ vom 14. – 18. Mai 2018 auf der IFAT in München am Stand der ASH Group, Freigelände 709/15.

Kehren mit gutem Gefühl − bewährte Technik so einfach und sauber wie noch nie

Neben dem Dieselmodell der Swingo 200+, das ab Herbst 2018 neu mit einem Euro6C Motor erhältlich ist, läutet Schmidt mit „Generation E“ mit der eSwingo 200+ nun ein neues Zeitalter in der Kehrtechnologie ein. Sowohl Fahrantrieb als auch die Beseneinheit werden vollelektrisch angetrieben. Ein leistungsstarker Akku mit einer Kapazität von 75 kWh ermöglicht Arbeitseinsätze von bis zu 10 Stunden ohne aufzuladen − das macht die eSwingo 200+ von Schmidt einzigartig in ihrer Klasse. Mit gewohnt hoher Saugleistung analog dem Modell mit Dieselmotor, aber dank Elektroantrieb fast geräuschlos, bekommt „invisible sweeping“ eine neue Dimension.

„Die Anforderungen bei der Entwicklung unserer neuen Elektro-Kehrmaschine waren klar definiert“, so Tobias Weissenrieder, Manager Sweeping & Agriculture bei ASH Group. „Die Saugleistung wie auch das Behältervolumen entspricht dem des Dieselmodells und der Kunde soll mit dem Gerät eine volle Schicht, also bis zu 10 Stunden, arbeiten können. Ein Kompromiss kam für uns zu keiner Zeit in Frage. Die eSwingo 200+ verbindet Effizienz und Nachhaltigkeit auf einzigartige Weise. Jedes Gerät bedeutet, bei einer regenerativen Energiegewinnung, automatisch 0 statt 123 Tonnen an CO2 Ausstoss, wie sie bei einer gewöhnlichen Dieselmaschine unausweichlich entstehen. Darüber hinaus können bis 85% der Energiekosten sowie bis zu 70% der Wartungskosten eingespart werden und der Kunde profitiert von einem längeren Lebenszyklus im Vergleich zu einem Modell mit Dieselmotor. Für die Gesamtkalkulation ergeben sich für die eSwingo 200+ damit keine höheren Kosten als für die Swingo 200+. Eine Bilanz, die uns stolz macht und uns zugleich anspornt, das Portfolio rund um das Konzept „Generation E“ weiter auszubauen. Wer die Zukunft gestalten will, darf nicht auf morgen warten.“

Generation E – Mehr als eine saubere Lösung

„Luftreinhaltung und Lärmreduzierung werden für unsere Kunden immer wichtiger“, sagt Barend Fruithof, CEO der ASH Group. „Auch die europäische Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoss bis 2050 um 80% gegenüber 1990 zu reduzieren. Das erfordert ein Umdenken in der Gesellschaft – und neue Lösungen von Unternehmen wie Aebi Schmidt. Nachhaltigkeit bedeutet für uns und unsere Kunden denn auch: fit für die Zukunft zu sein. Der Aebi EC und die eSwingo 200+ sind Meilensteine, auf denen wir unser Portfolio an alternativen Antriebskonzepten konsequent ausbauen.“

Elektromobilität erfordert auf Anwenderseite oftmals Veränderungen in den Betriebsabläufen und der Infrastruktur sowie eine langfristige Planung und grosse Investitionen. Fruithof: „Generation E steht daher für ein ganzheitliches Konzept: überlegene Technik, maximaler Komfort und ein massgeschneidertes Geschäftsmodell. Wir wollen ein Full Service Partner sein. Und als solcher nehmen wir unseren Kunden einen Grossteil ihrer Aufgaben ab. Der Kunde profitiert von optimierten Abläufen und spart Ressourcen.“

Hightech inside – überzeugende Details

Zwei Batteriepacks garantieren nicht nur beste Performance, sondern auch effizientes Handling. Die Batteriekapazität beträgt dabei 75 kWh. Ein On-Board Schnellladegerät sorgt nach Schichtende für schnelles Wiederaufladen in nur 2 Stunden. Höchste Qualität an Material und Verarbeitung garantieren Langlebigkeit (mind. 5000 Ladezyklen) und Sicherheit der Batterien (nicht-entflammbar, absolut explosionssicher). Die Schmidt eSwingo 200+ ist besonders leise, das Geräusch-Niveau um ein Vielfaches niedriger als beim Dieselfahrzeug. Davon profitieren nicht nur unmittelbar Fahrer, sondern auch Anwohner, z.B. bei Einsätzen in der Nacht oder den frühen Morgenstunden. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt bis zu 50 km/h – ermöglicht wird dies u.a. auch durch den Einsatz von nur einem Elektromotor, der direkt an der Hinterachse ansetzt, was mehr Performance bei geringerem Wartungsaufwand bedeutet, als bei anderen Systemen.

Erfahrene Swingo Fahrer wissen die Manövrierfähigkeit dank Allradlenkung zu schätzen, die ebenso in der eSwingo verbaut wurde. Auch die Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse ist dank der ausgeklügelten Batterieverteilung bestens durchdacht und eine exzellente Fahrstabilität garantiert. An Bord wird ein Wassertankvolumen von 380l mitgeführt, die Kehrgutbehältergrösse entspricht mit 2m3 exakt dem Volumen des Dieselmodells. Einzigartig ist dabei, dass sowohl das bestens bewährte Druckwasser-Umlauf-System verbaut ist, als auch das  Koanda-Umluftsystem kombiniert werden kann. Hiermit reduziert sich zudem der Ausstoss von gesundheitsschädlichem Feinstaub um bis zu 70%. Ein Grossteil der angesaugten, staubhaltigen Luft verbleibt dabei im Saugsystem und wird in einem Kreislauf zum Saugmund zurückgeführt. Die Ablösung und die Aufnahme des Kehrgutes werden dank der Strömungsenergie deutlich verbessert. Die kleine, noch verbleibende Restluftmenge wird durch feinporige Filter gereinigt. Das erlaubt der Kompaktkehrmaschine nahezu ohne Feinstaubemissionen zu kehren und macht die Schmidt eSwingo 200+ zur vielleicht saubersten Kompaktkehrmaschine auf dem Markt.

Für den Einsatz mit Handlanze ist optional eine Hoch-Druck-Wasserpumpe mit 150bar / 15 L erhältlich. Fahrfreude selbst bei langen Einsatzfahrten ist garantiert, dank ergonomisch angepassten Bedienelementen, einer höhen- und neigungsverstellbaren Lenksäulen sowie einer intuitiven Bedienung per Joystick. Die vollintegrierte Klimaanlage und Heizung mit Möglichkeit zur Kabinen-Vorkonditionierung garantiert angenehme Temperaturen zu jeder Jahreszeit.

Smart und intelligent − die neue Schmidt eSwingo 200+ steht auch für eine neue Generation an Telematik-Lösungen. Diese ermöglichen beispielsweise die GPS gestützte Standortbestimmung in Echtzeit, zeigen Optimierungspotential beim Fahrverhalten und der Batterieperformance auf, behalten automatisch die Serviceintervalle im Blick und lassen sich zur Routenoptimierung einsetzen. Technik die mitdenkt entlastet nicht nur Fahrer sondern auch Administration.

timandrew_AEB-2806.jpg