Erste eSwingo 200+ geht nach Heidelberg

Stadtreinigung setzt auf elektrische Kehrmaschine von Schmidt

Man kennt und schätzt sie bereits seit vielen Jahren – die Schmidt Swingo 200+ Kompaktkehrmaschine mit 2m3 Kehrgutbehälter ist bei der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg bereits seit 2005 im Einsatz und hat sich bestens bewährt. 6 Swingo 200+ zählen inzwischen permanent zum Fuhrpark der Stadtreinigung. Nach 48 Monaten werden diese im Rahmen des Leasing-Vertrags gegen neue Maschinen ersetzt. 5.400 Betriebsstunden hat dann jede von ihnen auf dem Tacho. Michael Kraft, Leiter des Regiebetriebs Reinigung und seine Mannschaft sind zufrieden mit ihrer Wahl. Auf der IFAT im Mai 2018 war daher die Spannung auf die neue elektrische eSwingo 200+ gross, denn in Zukunft soll in der Heidelberger Innenstadt CO2-neutral und geräuscharm gekehrt werden.

Die eSwingo 200+ überzeugte die Mannschaft der Stadtreinigung in vielerlei Hinsicht. Auf Grund der guten Erfahrungen mit dem Diesel-Modell, deren Performance und der komfortablen Fahrerkabine mit durchdachter Steuerung aus einer Hand, waren die Verantwortlichen sehr gespannt auf die neue, baugleiche eSwingo 200+. „Die Messlatte hing dementsprechend hoch. Umso mehr freut es uns, dass wir mit unserem Konzept der eSwingo 200+ die Erwartungen unseres Kunden erfüllen konnten und sind stolz, die erste elektrische Kehrmaschine von Schmidt an die Stadt Heidelberg ausliefern zu dürfen“, so Dietmar Schlicht, Vertriebsgebietsleiter bei Aebi Schmidt Deutschland.

Erwarten darf der Kunde ein Kehrgerät, das der Leistung und Funktionalität des Diesel-Modells in nichts nachsteht. Die Behältergrösse beträgt 2m³. Zwei Batteriepacks garantieren nicht nur beste Performance, sondern auch effizientes Handling. Sowohl Fahrantrieb als auch die Beseneinheit werden vollelektrisch angetrieben. Zur Auswahl ein 2 oder 3 Besen-Modell. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt bis zu 50 km/h – ermöglicht wird dies u.a. auch durch den Einsatz von nur einem Elektromotor, der direkt an der Hinterachse ansetzt, was mehr Performance bei geringerem Wartungsaufwand bedeutet, als bei anderen Systemen. Ein leistungsstarker Akku ermöglicht Arbeitseinsätze von bis zu 10 Stunden ohne aufzuladen. Ein Vorteil im Vergleich zum Diesel-Modell ist das deutlich geringere Geräusch-Niveau. Davon profitieren nicht nur unmittelbar Fahrer, sondern auch Anwohner, z.B. bei Einsätzen in der Nacht oder den frühen Morgenstunden. Darüber hinaus können bis 85% der Energiekosten sowie bis zu 70% der Wartungskosten eingespart werden und der Kunde profitiert von einem längeren Lebenszyklus im Vergleich zu einem Modell mit Dieselmotor.

Die Stadt Heidelberg strebt eine Vorreiterrolle beim Wechsel auf innovative Technologien an. Unterstützt wird nicht nur der Umstieg vom Personenkraftwagen auf den Öffentlichen Personennahverkehr und den Radverkehr, sondern auch alternative Antriebe und Kraftstoffe zum Schutz der Umwelt und des Klimas. „Heidelberg ist mit der eSwingo 200+ bestens gerüstet für das neue, elektrische Zeitalter. Wir sind stolz auf das Kommittent in unsere Technologie und überzeugt, die hohen Erwartungen nicht zu enttäuschen. Unseren Kunden stehen wir selbstverständlich auch nach der Inbetriebnahme mit Rat und Tat zur neuen E-Technologie zur Seite. Selbst um den Lebenszyklus der Batterien müssen sich Kunden keine Gedanken machen. Der Batterie-Service und Diagnosen erfolgt durch Aebi Schmidt, ebenso die kostenlose Rücknahme und das Recycling.“

Mehr erfahren zur eSwingo 200+ unter https://generation-e.aebi-schmidt.com

HV Battery.jpg