BELFAST PUTZT SICH HERAUS

DER BELFAST CITY COUNCIL SETZT EINE FLOTTE VON MEHR ALS 30 SWINGO 200+ KOMPAKTKEHRMASCHINEN EIN, BEI WEITEM DIE GRÖSSTE IN DER PROVINZ ULSTER UND EINE DER GRÖSSTEN IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH

Etwa 339.000 Menschen leben in Belfast, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum der Provinz Ulster. Hinzu kommen jährlich über 1,5 Millionen Übernachtungsgäste und 110.000 Passagiere von Kreuzfahrtschiffen.

Bei den vielen erfolgreichen Geschäften, die im Stadtzentrum getätigt werden, ist das Image sehr wichtig, und es ist eine der obersten Prioritäten des City Council, einen guten Eindruck auf die Besucher und die Einwohner zu machen. Das bedeutet saubere Straßen, die frei von Abfällen oder Blättern sind. Für diese nicht zu unterschätzende Aufgabe ist die Flottenmanagementabteilung des City Council zuständig, die über 400 Fahrzeuge betreut, darunter PKW, PKW-basierte Nutzfahrzeuge und Kastenwagen, leichte und schwere LKW und eine Reihe Müllwagen – und selbstverständlich die Swingo Flotte.

Der Verantwortliche ist Fleet and Transport Manager David Graham, der die Strategie hinter der Reinigung des Stadtzentrums erklärt. „Eine der Prioritäten des Belfast City Council ist es, das Stadtzentrum in einem ordentlichen Zustand zu halten und einen guten Eindruck auf unsere vielen Besucher und die Bevölkerung zu machen.

Für diese Aufgabe nutzen wir momentan etwa 30 Swingo 200+ Kehrmaschinen von Schmidt. Sie sind sieben Tage die Woche in zwei Schichten im Dienst, eine am Morgen, die andere am Nachmittag. In Zeiten großer Nachfrage wie in den Ferien und bei Paraden und Veranstaltungen müssen wir jedoch öfter im Einsatz sein. Der Herbst steht bevor, der für uns besonders viel Arbeit bringt, und wir nutzen die Swingos auch, um im Winter die Gehwege zu streuen“, erklärt Graham.

Die Swingo steht bei der Flottenmanagementabteilung des City Council in hohem Ansehen, besonders seit den Änderungen am neuesten Modell. Die Swingo wird mit jedem Modell besser. Beim letzten sind die Wartungsintervalle dank den hochwertigen Ölen von 300 auf 500 Stunden gewachsen, was für uns in betrieblicher Hinsicht eine gute Nachricht ist“, so David Graham.

Gleichzeitig fällt das Feedback der Swingo Fahrer des Belfast City Council, die die Vorhut der Reinigungskräfte bilden, sehr positiv aus. „Sie sind sehr zufrieden mit dem Modell der neuesten Generation, da es über eine sehr komfortable, klimatisierte Kabine verfügt, was diesen Sommer eine echte Wohltat war, und die zudem über ausgezeichneten Schallschutz und ein Rundum-Sichtfeld verfügt. Zudem ist die Kehrmaschine einfach zu fahren“, so der Flottenmanager.

Graham interessiert sich jetzt besonders für die neue vollelektrische eSwingo, die dieses Frühjahr auf der IFAT in München vorgestellt wurde. Der vollständig emissionsfreie und praktisch geräuschlose Betrieb ist die perfekte Lösung für Betreiber in Kommunen, wo Emissionswerte und Lärm eine wichtige Rolle spielen.

„Wir würden gerne die neue eSwingo ausprobieren, sobald ein Testfahrzeug verfügbar ist, da wir auf eine umweltfreundlichere Flotte umrüsten. Sobald unsere Müllwagen ausgetauscht werden müssen, werden sie ab 2020 mit vollelektrischen Modellen verglichen. Dies ist die Richtung, in die viele Kommunen tendieren, um ihre Verpflichtung zum Umweltschutz zu unterstützen“, erklärt Graham.