Schmidt exklusiv: SK660 und Swingo 200+ kehren neu am Flughafen Dublin

Eine Street King 660 und eine Swingo 200+ kehren neuerdings am Flughafen Dublin und helfen dabei, den Flughafen sauber und sicher zu halten.

Der Flughafen Dublin gehört mit fast 30 Millionen Passagieren und 224.000 Starts und Landungen im Jahr 2017 zu den am schnellsten wachsenden Flughäfen Europas.  Er nimmt unter den Flughäfen der EU mittlerweile den Platz 14 ein. Der Flughafen, der etwa 8 km nördlich von Dublin liegt, ist der Sitz der nationalen Fluggesellschaft Air Lingus, die 30 Prozent des Flugaufkommens ausmacht. Andere Airlines sind Ryanair, Cityjet, American Airlines, Emirates, Qatar Airways und Norwegian Air. Dazu kommen zwei neue Fluggesellschaften aus Fernost, Cathay Pacific und Hainan Airlines.

Obwohl die Verbindung Dublin–Heathrow die grösste Fluggastzahl aufweist, sind im letzten Jahr die Transatlantikflüge um 19 Prozent und die Langstreckenflügen um 20 Prozent gestiegen. In den nächsten 10 Jahren verfolgt der Flughafen ambitionierte Wachstumsziele.

Damit der Flughafen das ganze Jahr über – selbst in den extremsten Bedingungen – rund um die Uhr in Betrieb bleiben kann, verfügt sein Winterdienst über sechs Kehrblasgeräte, vier Enteisungsmaschinen, zwei Kehrmaschinen für die rückstandsfreie Beseitigung von Glykol, eine Schneefräse und eine Vielzahl an Schneepflügen. Allesamt aus dem Hause Schmidt. Der vergangene Winter hat die Schmidt Geräte auf eine harte Probe gestellt: es war einer der härtesten Winter der letzten Jahrzehnte, der scharfe Ostwinde und eine extreme Kältewelle mit sich brachte. Trotz der schwierigen Bedingungen blieb der Flughafen Dublin durchwegs geöffnet und der Flugbetrieb konnte dank den Schmidt Geräten aufrechterhalten bleiben.

StreetKing_sweeping unit_MG_9692.jpgBei den neuesten zwei Errungenschaften handelt es sich allerdings nicht um Winterdienstmaschinen: es sind zwei Schmidt Kehrmaschinen. Odhran McCann, Airfield Delivery Manager am Flughafen Dublin, sagt dazu: „Wir haben grosses Vertrauen, sowohl in das Schmidt Equipment wie auch in den hervorragenden After Sales-Service. Wir erhalten stets kompetente Auskunft auf unserer Fragen. Auch in Sachen Wartung und Ersatzteile reagieren die Schmidt Mitarbeitenden schnell, was für uns sehr wichtig ist, um die Ausfallzeiten der Fahrzeuge so gering wie möglich zu halten. Auf der Suche nach zwei neuen Kehrmaschinen für die Luft- und Landseite, die äusserst robust sind und die das ganze Jahr – rund um die Uhr –  im Einsatz sein sollten und gleichzeitig über einen kompetenten Aftersales-Support verfügen, stand schnell fest, dass die Kehrmaschinen aus dem Hause Schmidt unsere Erwartungen voll und ganz erfüllen“, so McCann. „Im weiteren war es auch wichtig, dass sie leicht zu bedienen sind, und dass die Bedienelemente benutzerfreundlich und leicht zu verstehen sind, da unser Team aus über 40 Mitarbeitenden besteht“, fügt Odhran McCann an.

Die Schmidt Street King 660 übernimmt die grösseren Kehraufgaben sowohl auf der Luft- als auch auf der Landseite. Dazu gehören grössere Flächen wie das Vorfeld, der Vorplatz und die Parkmöglichkeiten für PKW. Die kleine Schwester, die Schmit Swingo 200+, übernimmt die kleineren, schwerer zugänglichen Bereiche.

StreetKing660_MG_9741-Bearbeitet_update1-2.jpg„Sie ergänzen sich perfekt“, meint McCann. „Das erste Feedback war sehr positiv. Bei der Schmidt SK660 schätzen unserer Fahrer die Benutzerfreundlichkeit, die übersichtlichen Bedienelemente und die Zuverlässigkeit. Den Swingo-Fahrern wiederum gefällt die leise, komfortable und klimatisierte Kabine, und dass das Fahrzeug sich leicht bedienen und manövrieren lässt. Obwohl wir sie noch nicht lange haben, sind wir mit den Ergebnissen bislang durch und durch zufrieden.“

Mike Moore, Key Account Manager Airport bei Aebi Schmidt, meint dazu: „Seit über zwölf Jahren ist der Flughafen Dublin Kunde von Schmidt. Wir hatten immer eine offene und transparente Geschäftsbeziehung. Wir sind stolz auf unseren Aftersales-Support und haben eng mit den Servicetechnikern des Flughafens zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Mitarbeitenden umfassend geschult werden, so dass sie mit höchster Effizienz und Zuverlässigkeit arbeiten können“, so Moore.