Matthias Sempach setzt auf den Aebi TT 211 in der ESAF Edition

Seit Anfang Jahr haben Matthias Sempach und seine Familie  die Arbeit auf einem Hof im Luzerner Entlebuch aufgenommen. Auf dem Betrieb, der auf rund 950 Metern über Meer liegt, herrscht auch bei Sempach Futterbau und Rindviehaltung vor. Um die Arbeiten nun bodenschonend und schlagkräftig erledigen zu können, arbeitet nun auf dem Betrieb seit dieser Woche ein neuer Zweiachsmäher von Aebi aus Burgdorf BE.

DSC_3517Sempach hat sich für den Aebi TT 211 der limitierten ESAF Edition entschieden. Diese Maschine mit 72 PS zeichnet sich durch den kompakten und sparsamen Kubota-Motor aus und ist mit nur 1900kg Leergewicht sehr gut geeignet für Grünlandarbeiten für das ganze Jahr. Die komfortable Kabine reicht sogar für den gestandenen Schwinger. Auf Sempachs Betrieb ersetzt der Aebi TT 211 einen in die Jahre gekommenen Zweiachsmäher ohne Heckanbaubock. Der neue in der Scheune wird nun für die Mäharbeit, zum Schwaden und zur Gülleausbringung genutzt.

DSC_3596

Die ausgelieferte Maschine kommt in der limitierten ESAF-Edition daher. So schmücktein Edelweiss-Muster die Haube des TT 211. «Ich habe mich für den Aebi entschieden, da er ein Schweizer Produkt ist und sich die Firma stark für den Schwingernachwuchs engagiert», erklärt Sempach seinen Kaufentscheid.

Aebi ist Königspartner am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug und seit mehreren Jahren Hauptsponsor des Nachwuchsschwingertages.

Quelle: https://www.schweizerbauer.ch/landtechnik/firmen–personen/sempach-setzt-auf-zweiachsmaeher–48960.html