Stadt Kriens setzt auf ein Aebi Transporter Trio

Zum Fuhrpark des Werkhofes in Kriens zählen drei Generationen an Aebi Transporter der VT450 Serie. Zuletzt ergänzte 2018 ein neuer Aebi VT 450 Vario Euro 6C den Fuhrpark. Das Trio ist rund um`s Jahr im Einsatz – vom Winterdienst bis zur Grünflächenpflege.

Kriens, am Fusse des Pilatus in der Zentralschweiz, zählt mit rund 27.000 Einwohnern zur zweitgrössten Stadt im Kanton Luzern. Bis 2018 noch Gemeinde, stimmten die Einwohner im Frühling 2018 für die Umbenennung in die Stadt Kriens ab, mit Inkrafttreten ab 1. Januar 2019. Im Werkhof Kriens sind 20 Mitarbeiter mit einem vielseitigen Aufgabengebiet betraut. „Wir sind nicht nur für die Reinigung auf rund 80 km Strassennetz zuständig“ so Hans Fankhauser, Leiter Werkunterhalt. „Wir pflegen und bewirtschaften auch das Begleitgrün oder Bepflanzungen und sorgen für einen tadellosen Zustand von ebenfalls 80 km Wanderwegen und 16 Rastplätzen im Wandergebiet. Dies erstreckt sich bis zur Fräkmüntegg auf 1469 Höhenmeter, wo sich auch die Zwischenstation der bekannten Pilatus Luftseilbahn befindet. Zur Sommersaison sind wir dort mindestens einmal pro Woche, um Mülleimer zu entleeren und Feuerstellen zu kontrollieren. Darüber hinaus übernehmen wir das Schneiden von Hecken im öffentlichen Bereich, die Pflege von Bächen, Biotopen und Gewässerräumen, unterstützen wenn nötig bei Arbeiten auf öffentlichen Anlagen, wie Schulen oder Sportplätzen und sorgen für den technischen Unterhalt der Sonnenberg Standseilbahn. Nicht zuletzt eine der wichtigsten Aufgaben ist jedoch der Winterdienst innerhalb des Stadtgebietes.

DSC_4749.JPG
Neben einem grossen LKW und mehreren Kleintraktoren setzt der Werkhof seit nunmehr 6 Jahren auf Kommunaltransporter von Aebi. Der erste Aebi VT 450, noch mechanisch geschaltet, überzeugte bei einer Ausschreibung im Jahr 2013. „Unser Aufgabengebiet ist nicht nur sehr umfangreich, sondern auch topografisch anspruchsvoll. So gilt es für die Arbeiten im Wandergebiet 1000 Höhenmeter zu überwinden, teilweise müssen schwere Lasten bewegt werden, unsere Fahrzeuge sind bei allen Witterungsbedingungen einer grossen Belastung ausgesetzt. Dies setzt nicht nur eine hohe Qualität voraus, sondern auch Zuverlässigkeit und Robustheit.“ Mit dem grossen Federkomfort und dem stufenlosen Antrieb der Aebi Fahrzeuge können diese Arbeiten sehr komfortabel und sicher ausgeführt werden.
Auf dem ersten Aebi VT 450, welcher schon länger im Einsatz ist, wird ein Ladegerät zur Aufnahme von Mähgut eingesetzt. 2017 kam ein weiterer Aebi VT450 hinzu – dieses Mal mit Vario Getriebe. Anfangs noch skeptisch, überzeugte doch schnell der angenehme Fahrkomfort und die Sicherheit beim Fahren in steilem Gelände, dank dem stufenlosen leistungsverzweigten Getriebe mit permanentem Kraftschluss. Darüber hinaus ergänzt seit 2018 ein neuer Aebi VT 450 Vario der neusten Generation den Fuhrpark. Ausgestattet mit einem Euro 6C Motor welcher der neusten Abgasemissionsvorschriften entspricht, den Fuhrpark. Die beiden Vario`s sind mit einem Hakengerät ausgerüstet. Damit können unterschiedlichste Aufbauten wie Salzstreuer, Pritsche oder diverse andere Mulden in kürzester Zeit gewechselt werden.

DSC_4788
Eine Druckluftbremsanlage, welche bei allen drei Aebi VT450 aufgebaut ist benötigt man um einen Anhänger mit 10 Tonnen Gesamtgewicht zu betreiben, mit dem z.B. kleinere Bagger oder schweres Material transportiert werden. „Dies war ein wichtiges Kriterium für uns, denn somit sind wir flexibler bei der Fahrerplanung. Für die Aebi VT Serie ist kein spezieller LKW Führerschein nötig, somit können alle Mitarbeiter auf den Aebi Fahrzeugen eingesetzt werden,“ so Hans Fankhauser.

Nicht zuletzt schätzen Hans Fankhauser und sein Team auch die Nähe zur lokalen Servicestelle, welche durch den Aebi Händler Leo Schallberger AG sichergestellt wird, sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Hersteller in Burgdorf.
Wir wünschen dem Aebi Transporter Trio und dem Team vom Werkhof Kriens allzeit gute und sichere Fahrt.