Focus USA: Wenn weniger mehr ist

Die schwankenden Kosten für Salz und die langfristigen Auswirkungen von Fehlmengen in Verbindung mit den korrosiven Schäden an der Infrastruktur und den Reinigungskosten erfordern intelligentere Lösungen für den Winterdienst. Lösungen, die den gesamten Salzbedarf reduzieren, den Wirkungsgrad erhöhen, weniger Umweltschäden verursachen und gleichzeitig die Strassen sicher machen. Aebi Schmidt Nordamerika erklärt dies im Markt im Rahmen der «spread salt smarter» Kampagne.

Weniger ist mehr? Unmöglich? Dr. Marcus Scherer, Senior Vice President of Research and Development, Aebi Schmidt Nordamerika, widerspricht den Skeptikern ein einem Artikel im Fachmagazin Roads & Bridges: «Intelligente Streutechnologien, die seit den 70er Jahren in ganz Europa in Ländern mit starkem Schneefall erfolgreich eingesetzt werden, machen es möglich.»

Abb.1: Daten belegen, dass mit einem Feuchtsalzverhältnis von 70:30 (30% Sole) nicht nur das Eis besser schmilzt, sondern auch 30% weniger Salz verbraucht und Fahrzeuge wie Streugeräte geschont werden.

Einen Überblick über die Fortschritte bei der Winterdiensttechnik auf dem europäischen Markt präsentierte Scherer auch im Rahmen einer Präsentation auf der PWX Expo in Seattle. Ein Schwerpunktthema war die Umstellung auf Einsätze und Technologien mit höheren Feuchtsalzanteilen. Wenn Gemeinden in den USA Feuchtsalz verwenden,  ist es in der Regel FS5, während viele europäische Länder FS30 verwenden und einige bereits mit noch höheren Anteilen arbeiten.  Der höhere Anteil Sole sättigt das Salz, so dass es beim Auftragen am Boden haftet und dann das Eis effektiver schmilzt. Scherer ging neben der Technologie auch auf Assistenzsysteme zur Steuerung und dem Nachverfolgen der Einsätze ein. 

Auf der PWX Expo in Seattle, Washington, die vom 8. bis 11. September 2019 stattfand, präsentierte Dr. Marcus Scherer dem Publikum die Vorteile intelligenter Streutechnologie.

Der gut besuchte Vortrag auf der PWX Expo in Seattle zeigte, dass das Interesse auch in den USA je länger je mehr wächst und der Bedarf an kostengünstigeren und umweltfreundlicheren Lösungen gross ist. Eine Zusammenfassung des Vortrags wurde in der Septemberausgabe von APWA Reporter, ein Magazin mit einer Reichweite von rund 100‘000 Lesern in der Zielgruppe von Verwaltungsangestellten auf lokaler, staatlicher und bundesstaatlicher Ebene. Mehr und mehr Verantwortliche teilen den Ansatz von Aebi Schmidt, dass es an der Zeit ist, zu handeln. Analysen schätzen die Winterdienst Ausgaben der USA nur auf den Autobahnen bereits bei 2.3 Milliarden Dollar. In den USA werden jährlich bis zu 22 Millionen Tonnen Salz ausgebracht. Mit intelligenten Streutechnologien könnte diese Menge um ein Drittel reduziert, die Strassen trotzdem sicher gemacht und die Infrastruktur geschützt werden.

Lesen Sie mehr in den folgenden Beiträgen und Zusammenfassungen oder wenden Sie sich an Ihre Aebi Schmidt Vertretung in Nordamerika.